Töffli anmalen

Letzten Samstag war es wieder soweit, Andi und ich trafen uns Morgens im Obi um noch einige Kleinigkeiten einzukaufen. Anschliessend ging es in die Werkstatt nach Reinach und zumindest meinem Sachs ging es an den Lack. Nachdem alles einigermassen gründlich geschliffen und abgedeckt war, wurde die erste Schicht Matt-Schwarz aufgetragen. Das Resultat war schon einigermassen zufriedenstellend und nach Schicht zwei und drei sogar ganz OK in Anbetracht meiner Lackierkünste. Im Anschluss wurden noch die Seitenverkleidungen gespritzt und der Tank vorbereitet.
Nun konnten die ersten Teile wieder montiert werden. Die Schutzbleche sowie der gereinigte Auspuff fand seinen Platz am Töffli und erhielt gleichzeitig auch neue Schrauben. Das Aufziehen der neuen Reifen stand als nächstes auf dem Plan, leider mussten wir aber feststellen, dass uns der Töffli-Mechaniker die falschen Schläuche mitgegeben hat. Daniela hat sich freundlicherweise bereit erklärt, passende Schläuche zu besorgen (vielen Dank!) und wir konnten uns anderen Punkten zuwenden.
Mein Vorhaben den Tank neu zu lackieren stellte sich schwieriger heraus als gedacht, jedoch ist auch dies machbar wenn auch mit ein wenig mehr Aufwand. Andis Gabel ist mittlerweile mit Rostumwandler behandelt und erstrahlt auch bald in neuem Glanz.
Leider warten wir wieder einmal mehr auf Cycle-Tech, welche uns benötigte Teile liefern sollte. Der Service dieser Firma ist extrem schlecht, schon letztes Mal musste ich immer wieder aufgrund mangelnder Kommunikation nachfragen und auch dieses Mal bleiben E-Mail Anfragen lange Zeit unbeantwortet.

Den Stand der Arbeiten seht ihr anhand weniger Fotos,
auch hier nochmals den Hinweis zum Voting –> Profil von Moritz | Profil von Andi

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Please enter your name, email and a comment.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="">